Mitarbeiter im Projekt

Die Initiative zur kontrollierten Beweidung der Einödsberg-Alpe im Rahmen eines Projekts mit wissenschaftlichen Begleituntersuchungen ging vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. aus. Koordiniert wurde das Vorhaben von Brigitte Kraft von der Bezirksgeschäftsstelle Schwaben in Memmingen.

Die zoologischen Untersuchungen wurden von Dr. Hubert Höfer und Dipl.-Landsch.-Ökol. Ingmar Harry durchgeführt. Wertvolle Hilfe im Feld leisteten Florian Raub, Ludger Scheuermann, Felix Scholtyssek, Thomas Harry und Stefan Fichtel.
Bei der Bestimmung der gesammelten und beobachteten Tiere haben mitgearbeitet: Prof. Dr. Ludwig Beck (SMNK), Dipl.-Biol. Theo Blick (Hummeltal), Dr. Franz Horak (SMNK), Dipl.-Biol. Jörg Kunz (Freiburg), Franziska Meyer (SMNK), Dr. Christoph Muster (Putbus), Dr. Detlev Paulsch (SMNK), Dr. Jörg Spelda (ZSM München), Dr. Peter Sprick (Hannover), Dr. Robert Trusch (SMNK) und Dr. Manfred Verhaagh (SMNK)

Die botanischen Untersuchungen von wurden von Dipl.-Biol. Astrid Hanak und Dipl.-Biol. Rüdiger Urban von der Arbeitsgemeinschaft Vegetation der Alpen AVEGA durchgeführt. Eine Revision und teilweise Determination von Arten der Gattung Hieracium erfolgte durch Dr. Franz Schuhwerk (Bot. Staatssammlung München), der Gattung Alchemilla durch Sigurd E. Fröhner (Dresden).